Rente

Die gesetzliche Rentenversicherung (Rente) ist Teil der Sozialversicherung und dient der finanziellen Absicherung von Arbeitnehmern im Alter. Neben der Altersrente deckt die Rentenversicherung auch das Risiko verminderter Erwerbsfähigkeit ab. Darüber hinaus werden Hinterbliebene durch die Witwen- bzw. Waisenrente abgesichert.

Finanziert wird die Rente weitgehend durch den sogenannten Generationenvertrag: Die derzeit im Berufsleben stehende Generation zahlt die Renten der Älteren.

Die Rentenversicherung ist eine Pflichtversicherung. Mit Ausnahme von geringfügig Beschäftigten, Soldaten, Beamten und Landwirten muss jeder Auszubildende und Arbeitnehmer in die Rentenkasse einzahlen. Bestimmte Selbstständige wie Handwerker und Erzieher unterliegen ebenfalls der Pflichtversicherung. Selbstständige und Freiberufler, für die dies nicht gilt, können sich freiwillig gesetzlich rentenversichern.

zurück zum Wörterbuch