Rechtsanwalt Arbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt im Bereich Arbeitsrecht beschäftigt sich mit dem Individualarbeitsrecht, also dem Rechtsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, und / oder dem Kollektivarbeitsrecht, also dem Rechtsverhältnis zwischen den Gewerkschaften, Betriebsräten und Personalräten auf der einen und den Arbeitgebern und Arbeitgeberverbänden auf der anderen Seite.

Wichtige rechtliche Begriffe des Arbeitsrechts sind der Arbeitsvertrag, die Kündigungsschutzklage, das Tarifvertragsrecht, das Personalvertretungs- und Betriebsverfassungsrecht.

Die wichtigsten Gesetze des Arbeitsrechts sind:
Bürgerliches Gesetzbuch, Dienstvertrag ff. (BGB)
Arbeitnehmer-Entsendegesetz
Arbeitszeitgesetz (AltTZG)
Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG)
Kündigungsschutzgesetz
Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns – Mindestlohngesetz
Betriebsverfassungsgesetz und Personalvertretungsgesetze (PersVG)
Mitbestimmungsgesetze (Montan-MitbestG, MitbestG und DrittelbG)
Altersteilzeitgesetz
Gewerbeordnung Auszug §§ 105 ff.
Handelsgesetzbuch Auszug §§ 59 ff.
Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge
Entgeltfortzahlungsgesetz
Berufskrankheiten-Verordnung
Bundesurlaubsgesetz
Arbeitnehmerüberlassungsgesetz
Mutterschutzgesetz und Bundeselterngeldgesetz
Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz
Nachweisgesetz
Tarifvertragsgesetz
Viertes Buch Sozialgesetzbuch Auszug §§ 8, 8a Geringfügige Beschäftigung
Neuntes Buch Sozialgesetzbuch, Schwerbehindertenrecht
Arbeitsplatzschutzgesetz
Jugendarbeitsschutzgesetz
Berufsbildungsgesetz sowie Ausbildungsverordnungen der einzelnen Berufe
Arbeitsschutzgesetz, Arbeitsstättenverordnung, Bildschirmarbeitsverordnung
Arbeitssicherheitgesetz (ASiG)
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Gesetz über Arbeitnehmererfindungen
Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit (SchwarzArbG)
Beitragsverfahrensverordnung (BVV)

Rechtsanwalt Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrecht ist es jedem Rechtsanwalt möglich sich zu spezialisieren und einen Fachtitel zu erlangen. Beim Titel Fachanwalt Arbeitsrecht handelt es sich um eine Fachanwaltsbezeichnung des deutschen Berufsrechts der Rechtsanwälte. Die Bezeichnung „Fachanwalt für Arbeitsrecht“ ist einer der ersten Titel, der von der Bundesrechtsanwaltskammer eingeführt wurde.

Inhaltlich bestimmt § 10 der Fachanwaltsordnung (FAO) die Voraussetzungen zur Erlangung des Fachanwaltstitels. Der den Fachanwaltstitel führende Rechtsanwalt muss in den dort aufgeführten Rechtsgebieten besondere Kenntnisse nachweisen. Im Jahr 2015 sind laut einer Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer etwas über 10.000 Fachanwälte für Arbeitsrecht in Deutschland zugelassen.