Kündigung Arbeitsrecht

Unter einer Kündigung im Arbeitsrecht ist die einseitige Erklärung eines Vertragspartners zu verstehen, die darauf gerichtet ist, das Vertragsverhältnis mit dem anderen Vertragspartner zu beenden. Dabei kann die Kündigung sowohl vom Arbeitgeber als auch vom Arbeitnehmer ausgesprochen werden.

Statt einer Beendigungskündigung kann auch eine Änderungskündigung gewünscht werden. Bei einer solchen Kündigung wird das Arbeitsverhältnis zwar aufgehoben, aber mit einem Angebot zum Abschluss eines neuen Arbeitsvertrages verbunden.

Das wichtigste Gesetz bezogen auf eine Kündigung durch den Arbeitgeber ist das Kündigungsschutzgesetz (KSchG). Dieses Gesetz schützt den Arbeitnehmer in mehreren Punkten, wie zum Beispiel durch Fristen oder Verbote. Voraussetzung dafür ist, dass der Arbeitnehmer länger als sechs Monate in derselben Firma angestellt war und die Firma mehr als zehn Arbeitnehmer beschäftigt (§§ 1, 23 KSchG).

Siehe weiter:
FAQ Kündigung
FAQ Kündigungsschutzklage

Tipp: hier Kündigung juristisch online prüfen lassen

zurück zum Wörterbuch