FAQ Urlaub & Urlaubsanspruch – Teil 1

Wie hoch ist der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch?

Nach dem Bundesurlaubsgesetz steht dem Arbeitnehmer jedes Urlaubsjahr ein gesetzlicher Mindesturlaubsanspruch von 24 Werktagen zu. Ein Urlaubsjahr ist dabei gleichzusetzen mit dem Kalenderjahr und geht vom 01.01 bis 31.12. eines Jahres.
 

* * *

Ab wann steht dem Arbeitnehmer der volle Urlaubsanspruch zu?

Es besteht eine sogenannte Wartefrist von 6 Monaten. Nach Ablauf dieser Wartefrist steht dem Arbeitnehmer noch der gesamte Urlaubsanspruch für das bestehende Urlaubsjahr zu.
 
Bsp.1: Der Arbeitnehmer beginnt am 01.06.2016 bei seiner neuen Arbeit. Die Wartefrist läuft am 31.11.2016 ab. Er erhält nach Ablauf noch den gesamtem Jahresurlaubsanspruch für das Jahr 2016.
 
Bsp.2: Der Arbeitnehmer beginnt am 01.08.2016 bei seiner neuen Arbeit. Die Wartefrist endet am 31. 01.2017. Ihm steht dann nur der volle Urlaubsanspruch für das Jahr2017 zu.
 
Zu beachten ist dabei, dass der abgegoltene Urlaub aus dem vorherigen Arbeitsverhältnis angerechnet wird. Im Beispiel 1 würde das folgendes bedeuten: bis Ende Mai 2016 muss der Urlaubsanspruch noch vom alten Arbeitgeber gewährt worden sein. Es werden also 5/12 vom neuen Urlaubsanspruch abgezogen mit der Folge, dass dem Arbeitnehmer für das Jahr 2016 im neuen Arbeitsverhältnis nur noch 7/12 des Jahresurlaubsanspruch zustehen.

* * *

Gibt es einen Unterschied zwischen Werktagen und Arbeitstagen?

Werktage sind alle Tage der Woche außer Sonntage und Feiertage. Gearbeitet wird aber in den meisten Branchen nur an 5 Tagen die Woche. Im Regelfall von Montag bis Freitag. Diese Tage, an denen man zur Arbeitsleistung verpflichtet ist, sind dann die Arbeitstage. Wenn im Arbeitsvertrag die Urlaubstage in Werktagen angegeben sind müssen diese auf Arbeitstage umgerechnet werden. Bei einer Woche mit 5 Arbeitstagen geschieht das wie folgt:
Die Gesamtdauer des Urlaubs (24) wird durch 6 (Werktage) geteilt und dann mit 5(Arbeitstage) multipliziert.  24:6 = 5 x 5 = 20. In diesem Fall bleiben dem Arbeitnehmer demnach 20 Arbeitstage Urlaub im Jahr.

* * *

Was passiert, wenn der Arbeitnehmer während des Urlaubs krank wird?

Wenn der Arbeitnehmer der während des Urlaubs krank wird ein ärztliches Attest vorweisen kann, werden die Tage der Krankheit aus den Urlaubstagen rausgerechnet. Der Arbeitnehmer kann in dieser Anzahl dann an einem anderen Tag noch einmal Urlaub einreichen.

* * *

Wie viel Geld bekommt ein Arbeitnehmer während des Urlaubs?

Die Vergütung des Arbeitnehmers wird während des Urlaubs fortgezahlt, sog. Urlaubsentgelt. Die Höhe dieses Urlaubsentgeltes bemisst sich nach dem Durchschnittlichen Einkommen der letzten 13 Wochen vor dem Urlaub. Etwaige Nacht- und Feiertagszulagen müssen dabei ebenfalls mitberücksichtigt werden.
 
Lesen Sie hier FAQ Urlaub & Urlaubsanspruch – Teil 2