Arbeitsgericht

Das Arbeitsgericht ist die erste Instanz für rechtliche Streitigkeiten zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Deutschland. Außerdem ist das Arbeitsgericht zuständig für Streitigkeiten zwischen den einzelnen arbeitsrechtlichen Tarifvertragsparteien. Genaueres regelt das Arbeitsgerichtsgesetz.

Der Spruchkörper des Arbeitsgerichts ist mit einem Berufsrichter und zwei Richtern, die ehrenamtlich tätig sind, besetzt. Die zwei ehrenamtlichen Richter stammen zu gleichen Teilen aus der Reihe der Arbeitnehmer und der Reihe der Arbeitgeber.

Der oberste Gerichtshof des Bundes als höhere Instanz für arbeitsrechtliche Streitigkeit ist das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Darunter befinden sich achtzehn Landesarbeitsgerichte der verschiedenen Bundesländer, wobei NRW drei und Bayern zwei Landesarbeitsgerichte hat. Berlin und Brandenburg teilen sich hingegen ein Landesarbeitsgericht.

zurück zum Wörterbuch