Abfindung bei Kündigung

Eine Abfindung ist im Arbeitsrecht eine einmalige Zahlung eines Geldbetrages eines Arbeitgeber an seinen Arbeitnehmer, die nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses (durch Kündigung oder sonstige Beendigung der Anstellung) gezahlt wird. Im deutschen Arbeitsrecht gibt es grundsätzlich keinen Anspruch eines Arbeitnehmers gegen seinen Arbeitgeber auf eine Abfindung. Dabei gelten aber folgende Ausnahmen:

  • individuelle Vereinbarung in einem Arbeitsvertrag
  • Ansprüchen eines Arbeitnehmers auf Nachteilsausgleich, § 113 Betriebsverfassungsgesetz
  • Vorraussetzungen des § 1a KSchG liegen vor
  • Auflösungsurteils wegen Unzumutbarkeit der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses, §§ 9, 10 KSchG
  • Regelungen in einem Tarifvertrag oder in einem Sozialplan

Weitere Informationen zur Abfindung im Rahmen einer Kündigungsschutzklage finden Sie hier.

zurück zum Wörterbuch